Google mit „Pay per Action“

Google möchte das Adwords und Adsense Programm stark aufwerten und wird damit gleichzeitig auch in Konkurrenz zu großen Partnernetzwerken treten. Neben der „Pay per Klick“ Zahlung soll es in naher Zukunft auch eine „Pay per Action“ Zahlung bei Google Adwords möglich sein. Man müsste dann somit erst zahlen, wenn der Kunde einen Lead oder Sale generiert hat.
Ein ganz ordentliche Maßnahme von Google den Klickbetrugsvorwürfen etwas entgegenzusetzen.
Ob sich das neue System lohnt wird sich noch beweisen müssen. Die Konkurrenz wird bei hart umkämpften Keywords groß sein und somit auch die Kosten für ein gültigen Sale.

Adsense Kunden hingegen werden nun die Wahl haben. Entweder das klassische Partnerprogramm oder Google Adsense mit „Pay per Action“ Vergütung. Spätestens wenn Google in bestimmten Bereichen mehr zahlt, als so manches Partnerprogramm, werden die ersten wechseln. Allerdings haben die reinen Partnerprogramme auch ihre Vorteile – spezielle Werbemittel, Whitelabel, direkter Support. Wer spezielle Affiliate Seiten betreibt wird bei den Partnerprogramme wohl besser aufgehoben bleiben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.