InText-Werbung – die Adsense Alternative?

Letztes Update: Februar 2015

InText-Werbung – die Adsense Alternative? Eigentlich möchte ich hier schon meiner eigenen Überschrift widersprechen. Es muss nicht unbedingt eine Alternative sein, sondern kann ebenso, ja vielleicht ist es sogar besser, eine Ergänzung zu Adsense bilden.

Doch der Reihe nach…

Was ist überhaupt InText-Werbung?

  • Ähnlich wie bei Adsense handelt es sich hierbei um contentbezogene Werbung.
  • Die Werbung erscheint allerdings direkt im Content in Form einer Art Link.
  • Per Maus-Hover wird die Werbung aktiviert und erscheint.
  • Meisten gibt es eine Klickvergütung – aber auch Sales und Leads sind möglich.

Was bringt es?

  • Eine saubere Werbeform, die in der richtigen Dosierung auch keinen Störfaktor für den interessierten Leser bietet (Im Gegensatz zur Layer-Werbung), sondern einen Mehrwert.
  • Eine Ergänzung zu Adsense, da hier die Werbung direkt InText erscheint. Meine Tests haben keinen Rückgang bei Adsense gezeigt.
  • Eine hohe Quote an Klicks durch die “Linknähe” und neue und ansprechenden Werbeform.

Welche Anbieter gibt es für Deutschland?

Zurzeit ist die Auswahl noch sehr übersichtlich. Und kleinere Webmaster sind nicht immer willkommen.

  1. Adiro
    Meine erste Empfehlung, da hier alle Webmaster willkommen sind. Eine Einschränkung bei Pageviews gibt es nicht. Neben InText-Werbung gibt es auch noch “Adsense-ähnliche” Webeformen. Bezahlung per Klick, Lead und Sales. Sehr hohe Klickrate. Top Statistiken. Verdienst zurzeit bei größer 0,05 Eurocent. Noch etwas wenige Werbepartner, aber ansonsten sehr professionell. WordPress-Plugin ist vorhanden und superleichte Einbindung. Wer normaler Seitenbetreiber ist und InText-Werbung einsetzen möchte ist hier mit Sicherheit richtig: >> Zu Adiro
  2. Vibrant Media
    Der Weltmarktführer mit den besten Werbepartnern. Darunter richtige Global Player. InText-Werbung ist hier aber auch ein toller Mehrwertdienst mit Infoboxen, Videos, Statistiken etc. Ein Top-Anbieter. ABER: Wer unter 100.000 Pagesviews im Monat verzeichnet, braucht bei Vibrant Media gar nicht erst anfragen. Jede Anfrage wird individuell geprüft. Kleine Webmaster haben hier so gut wie keine Chance.
  3. Weitere Anbieter
    Natürlich soll dieser Bereich immer weiter ergänzt werden. Der InText-Werbung-Markt ist gerade in Deutschland noch in der Anfangsphase. Ich weiß von 2 weiteren Anbietern, die InText-Werbung erst gestartet haben: Miva und Tradedoubler. Die Programme sind hier aber noch in der Anfangsphase, zudem wird teilweise wieder ein hoher Pageviews-Wert vorausgesetzt.

Das was bleibt…

InText-Werbung hat Potential und bietet zudem eine ernste Alternative bzw. Ergänzung zu Adsense. Durch die hohe Klickrate ist hier ebenso ein sehr guter Verdienst möglich (bei mir fast genauso wie bei Adsense). In Deutschland kommen zurzeit vorallem Adiro (für kleinere und “normale” Webmaster) und Vibrant Media (Großkunden) infrage.

Diskussion ist erwünscht. Ebenso die Nennung weiterer InText Anbieter.

11 Gedanken zu „InText-Werbung – die Adsense Alternative?

  1. Pingback: Ja ich schreibe noch :P | Aus dem Leben eines Online-Menschen...

  2. Olli

    Wenn man etwas als “Alternative” anpreist, sollte man schon über die Höhe der Klickvergütung und die Breite der Publisher schreiben.
    Das ist ja gerade der Vorteil von Gurgel Adsensenmann – teilweise recht hohe Klickvergütung und ein breites Angebot an Themen sodass bei jedem Nieschenblog irgendwelche contentbezogene Werbung stehen kann.

  3. Damian

    Wie hoch ist bei dir ungefähr die Klickrate?
    Ich habe mit intext werbung noch gar keine erfahrungen sammeln können, wolltes es demnächst evtl. mal ausprobieren. Bloß wenn mehrere kleine seiten hat, dann wird man ja ewig brauchen, bis die eine auszahlung erfolgen kann.

    gruß
    damian

  4. Alex Artikelautor

    @Olli
    Kannst du mir seriös die Klickvergütung bei Adsense nennen? Also bei mir schwankt diese zwischen 1 Cent und mehreren Euro. Das kommt doch alles auf die Seite, die Art der Einbindung, Werbeform und den Content an.
    Nichts desto trotz habe ich im Beitrag eine grobe Angabe der Klickvergütung genannt. Der Durchschnitt lag bei ca. 5 Eurocent. Das schwankt aber auch von Werbepartner zu Werbepartner. Hast du eine Seite über Tft-Bildschirme sieht die Vergütung sicher wieder anders aus.

    @Damian
    Also bei meinem Test gestern habe ich über Contaxe mehr als über Adsense verdient. Die Klickrate lag bei etwas über 2%. Aber auch hier besteht natürlich eine Verbindung zur Art der Einbindung und Intensität. Bei Contaxe gibt es ja eine Vielzahl an Einstellmöglichkeiten.
    Die Vergütung und Klickrate kann jeder so grob steuern.

  5. Pingback: Start in die neue Woche

  6. Corsair

    Hi,

    in der Liste fehlt noch AdInside. Die sind auch noch relativ neu im Markt haben aber eine ziemlich gut funktionierende Technologie. Und 8 Cent pro Klick sind ziemlich gut im Vergleich zu Contaxe.

    Gruss Corsair

  7. Fabian

    Corsair hat es richtig erkannt – AdInside fehlt in der Liste noch!

    “in der Liste fehlt noch AdInside. Die sind auch noch relativ neu im Markt haben aber eine ziemlich gut funktionierende Technologie. Und 8 Cent pro Klick sind ziemlich gut im Vergleich zu Contaxe.”

    Da kann ich nichts dagegen sagen…

  8. fgu

    Wenn deine scheiß li*nks nicht auf nof*ollow stehen würden dann hätte ich eine frage gehabt!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>