Kategorie-Archiv: Google & Co.

Google ist und bleibt am wertvollsten

Google kann seinen Platz verteidigen als wertvollstes Unternehmen. Millward Brown, ein Marktforschungsunternehmen gab das neue BrandZ Ranking bekannt wonach Google 114 Milliarden Dollar wert ist und damit weit von den anderen Anwärtern entfernt ist. IBM kommt auf Platz zwei mit gerade einmal 86 Milliarden Dollar, gefolgt von Apple 83 und Microsoft 76 Milliarden Dollar. Apple hat sich stark verbessert, innerhalb von vier Jahren ist man um 26 Plätze aufgestiegen. Eine Nicht Computer Firma landet auf Platz fünf, Coca Cola mit 68 Milliarden Dollar. Die Deutschen Unternehmen sind auf Platz 21 mit SAP vertreten die einen Wert von 24 Milliarden Dollar hat.

Yahoo durch Microsoft auf Erfolgskurs

Die Suchmaschine Yahoo gehört zu den ältesten Anbietern in dieser Sparte, jetzt konnte im ersten Quartal des Jahres ein Gewinn von 312 Millionen erwirtschaftet werden. Yahoo erwirtschaftet in erster Linie durch Werbeeinnahmen ihr Kapital, die Werbeeinnahmen haben um 20 Prozent zugelegt so Konzerchefin Carol Bartz. Der Umsatz stieg auf 1,6 Milliarden Dollar, Experten sehen die Kooperation mit Microsoft Mitte letzten Jahres als Antreiber für die besseren Zahlen. Der Vertrag mit Microsoft läuft über zehn Jahre und beinhaltet das Yahoo die Suchmaschine Bing nutzt und vermarktet. Der Suchmaschinenmarkt ist hart umkämpft, Google ist mit 65 Prozent Marktanteil ganz weit vorne an der Spitze, Yahoo konnte den Marktanteil auf 16,9 Prozent ausbauen. Seit kurzem arbeitet Yahoo mit dem Twitter Message Dienst zusammen um die Marktposition zu kräftigen.

Das Suchverhalten der Suchmaschinennutzer

Auf Seo.de bin ich auf einen interessanten Artikel über das Suchverhalten der Suchmaschinennutzer aufmerksam geworden. Dieser beruft sich auf die neue Marktforschungsseite von Google www.full-value-of-search.de.

Wirklich interessant zu sehen ist die Entwicklung im Laufe der Zeit. Wo früher noch alle Ergebnisse angeschaut wurden, haben die Nutzer heute dazugelernt und verfeinern eher ihre Suche, wenn die ersten Ergebnisse zu starke Abweichungen aufweisen.

Die größte Aufmerksamkeit haben nur die ersten 5 Ergebnisse aus der organischen Suche. Die Adwords-Anzeigen direkt über den Suchergebnissen werden wohl als erstes geklickt. Der “rechte Rand” erhält nur im oberen Bereich eine höhere Bedeutung.

Auf den weiteren Ergebnisseiten (Seite 2 – 7%; Seite 3 – 3%) finden hingegen kaum noch Klicks statt.

Vernünftigen Traffic über die Suchmaschine zu generien, heißt also auf Seite 1 zu kommen. Und das auch noch im oberen Bereich. Bei wichtigen Hauptkeywords wird dies wohl nur sehr langfristig möglich sein. Oder man nimmt bei Adwords eine ganze Stange Geld in die Hand.

Einfacher wäre es natürlich Nischen zu finden und Longtail-Bereich voll auszunutzen.

Google ist nicht zu stoppen

Echte Konkurrenz gibt es für die Google Suchmaschine in Deutschland schon lange nicht mehr. Fast alle Internetnutzer hierzulande suchen mit Google.

Anders der wichtige Markt in den USA. Dort hat Google zumindest noch etwas Druck von Yahoo und MSN. Doch die neusten Zahlen von Hitwise.com zeigen auch hier einen deutlichen Trend für Google. So konnte der Marktanteil um gut 7 % auf fast 70,77 % innerhalb eines Jahres gesteigert werden. Yahoo verliert und liegt noch bei 18,65 %. Am schlimmsten sieht es aber für die MSN Suche aus. Mit nur noch 5,36 % ist sie fast nur noch ein Nischenprodukt.